Lage in Österreich

geographische Position auf der Landkarte


     Wetter

28.11.
9C/48F
29.11.
9C/46F

Freie Zimmer

Rundtour Hofquelle am Berghof Sturmgut - Rundwanderweg mit Zugang zu frischem Quellwasser.

.... vorbei an der ehemaligen Dörrhütte ....
wanderurlaub-mit-hund - Dörrhütte
.... vorbei an der Sturmhütt'n, dem früheren "Notfallbauernhof" .....
wanderurlaub-mit-hund - Sturmhütt'n
.... endlich Abkühlung im frischem Quellwasser ....
wanderurlaub-mit-hund - Haus- & Hofquelle
.... Blick auf die Trasse der Skiweltcupabfahrt ....
wanderurlaub-mit-hund - Trasse Skiweltcupabfahrt Sommer
.... zurück am Anwesen Sturmgut mit dem tollen Bergblicken ....
wanderurlaub-mit-hund - Anwesen Sturmgut
Quelle-Runde Höhenprofil 2D
wanderurlaub-mit-hund - Quelle-Runde 2D
Quelle-Runde Höhenprofil 3D
wanderurlaub-mit-hund - Quelle-Runde 3D

Die Gassi-Runde Hofquelle beginnt direkt am Haus, beim Nebeneingang, welcher extra für Hunde ist.

Man geht aus dem Haus, vorbei am Hasenstall und folgt dann rechts der Asphaltstraße bergwärts. An der alten Mostpresse links auf die Schotterstraße. Man überquert die Trasse der Talabfahrt, worauf die Skifahrer im Winter, direkt am Haus ins Tal vorbeifahren und im Sommer weiden hier die Lamas und die Rinder.

Nun kommt ein dunkles Holzhäuschen, welches früher die Dörrhütte zum Anwesen Sturmgut war. Hier wurde Obst, wie Äpfel, Birnen oder Zwetschken (Pflaumen) getrocknet.

Die Gassi-Runde Hofquelle geht nun leicht bergab und nach wenigen Metern, folgt man der Schotterstraße links bergab, dem rauschen eines Baches entgegen.

Vorbei an der Sturm-Hütte, ein Haus mit alten Steinmauern und dunkelrotem Ziegeldach. Dies war früher sozusagen der "Reserve-Bauernhof". Wäre der Haupthof z. B. abgebrannt, hätte man hier kurzfristig weiterwirtschaften können, bis der Haupthof wieder intakt gewesen wäre.

Man hört das Rauschen des kleinen Baches schon sehr deutlich und man kommt zu unserer Haus- & Hofquelle. Hier haben wir eine kleine flache Wasserstelle geschaffen, wo die Hunde zu jeder Jahreszeit an das frische Quellwasser rankönnen und so trinken oder sich abkühlen können.

Die Gassi-Runde Hofquelle folgt der Forststrasse weiterhin leicht bergab. Es geht durch einen lichten Bergwald mit Blicken auf den Kleinen Priel (2.136 m).

Die Straße erreicht die neu erbaute, breite "Hannes-Trinkl-Skiweltcuppiste". Hier endet auch die Forststraße  und man schaut über den Schlußhang hinunter ins Zielstadion.

Jetzt führt die Gassi-Runde Hofquelle bergauf über die Wiese der Skipiste. Ein kurzer, etwas steiler Aufstieg folgt  und schon erreicht man den Hexenboden.
Nun hat man einen tollen Blick auf die Schlüsselstellen der Skiweltcuptrasse.

Man erreicht am Ochsenriegel wieder eine Schotterstrasse, welcher man rechts in den Wald folgt. Es geht leicht bergab und bergauf und schon erreicht man den Waldrand. Hier bietet die Gassi-Runde Hofquelle einen schönen Ausblick auf den Gebirgsstock des Großen Priels (2.514 m) und auf die Sturm-Hütte und die Dörr-Hütte.

Ein kurzes Stück noch bergab und man erreicht wieder die Stelle wo man zur Quelle abgebogen ist und nun sind es bis zum Sturmgut nur mehr wenige Meter.

Allgemeine INFOS zur Gassi-Runde Hofquelle:
Höhenlage: 743 m bis 790 m
Länge: 1,32 km
Gehzeit: 25 min bei ca. 3 km/h
Höhenenmeter zu gehen: 128,8 hm = davon 65,4 hm bergab +  63,4 hm bergauf
Verbrauch = ca. 49,8 kJ
Wegbeschaffenheit: Schotterweg & Skipistenwiese
Schuhwerk: begehbar mit geschlossenem Schuhwerk

Die Runde Hofquelle auf Google-Maps = siehe Gassi-Geh-Runde

Die Runde Hofquelle zum ansehen auf Google Earth - siehe Gassi-Geh-Runde

(Achtung!! funktioniert nur wenn Sie Google Earth auf Ihrem Computer installiert haben!)

WebDesign byTypo3 Webagentur | Idee, Konzept und Umsetzung Rainer Kletzmair