• Berghof Sturmgut
  • Berghof Sturmgut
  • Berghof Sturmgut
  • Berghof Sturmgut
  • Berghof Sturmgut
  • Berghof Sturmgut

    Lage in Österreich

geographische Position auf der Landkarte


     Wetter

28.11.
9C/48F
29.11.
9C/46F

Freie Zimmer

Große-Spazier-Runde am Berghof Sturmgut

Die Große-Spazier-Runde startet man am besten, direkt am Brunnen auf der Terrasse vorm Haupteingang.

Man geht Richtung Westen, über die Zugangstreppen Richtung Hofparkplatz. Am Ende der Pflastersteine, folgt man links der Forststraße, leicht bergauf, Richtung Waldrand. Vorbei am Hühner- und Ziegenstall, unter der Gondelbahn durch und schon hat man auf der Großen-Spazier-Runde, einen einzigartigen, wunderschönen Ausblick auf das Stodertal und das Tote Gebirge. Die markanten Berge Spitzmauer (2.446 m), der Großer Priel (2.514 m), und der Kleine Priel (2.136 m) bilden eine impossante Kulisse, die Sie lange nicht vergessen werden.

Nun erreicht die Große-Spazier-Runde den Waldrand und es geht durch einen relativ jungen Wald (ca. 50 Jahre). Schon nach wenigen Minuten wird der Weg wieder flach und man befindet sich auf einer kleinen Lichtung. Hier befindet sich ein Lagerplatz für große Steine, die bei Baggerungen zum Vorschein gekommen sind, sowie der Holzlagerplatz.

Die Große-Spazier-Runde führt nun links, auf der Forststraße, weiter leicht bergauf. Die Forststraße führt durch einen lichten Bergwald und schon bald erreicht man die Trasse der Gondelbahn zur Mittelstation.

Weiter ein kurzes Stück durch den Wald und nun erreicht man die breite Trasse der Skiabfahrt von der Mittelstation ins Tal. Genießen Sie den schönen Ausblick auf unser Anwesen Sturmgut und auf den  dahinter liegenden Kleinen Priel (2.136 m).

Nun erreicht man auf der Großen-Spazier-Runde ein kurzes Flachstück. Vorher überquert man einen Weiderost und folgt der Forststraße die nun ein Stück der Skipiste folgt. Werfen Sie einen Blick zurück auf das Prielmassiv.

Nun führt der Weg auf einer breiten Trasse durch den Wald, welche im Winter die Verbindungspiste zwischen der Weltcuppiste und der Familienpiste darstellt.

Nun hat die Große-Spazier-Runde, die neu angelegte Trasse der Skiweltcuppiste "Hannes Trinkl" erreicht. Man steht am Fuß des mächtigen und breiten Steilhanges. Im oberen Bereich hat der Steilhang ein Gefälle von 63 % und an Ihrem Standplatz erreichen die Rennläufer Geschwindigkeiten um die 120 km/h. Auf dieser Höhe ist auch der Startplatz für den Slalom.

Nun scharf links abbiegen und auf der Wiese der Skitrasse abwärts gehen bis man am Ochsenriegel den alten Karrenweg zum Fröstelgut erreicht.

Hier links in den Wald abbiegen. Es geht durch einen lichten Mischwald und nach einigen Minuten erreicht man schon die Weideflächen des Anwesens Sturmgut. Hier am Waldrand hat man einen schönen Blick auf das Tote Gebirge und die Nebenhäuser des Haufenhofes Sturmgut.

Etwas bergab und die Große-Spazier-Runde erreicht die Weggabelung zur Hofquelle und zur Sturmhütt'n.

Geradeaus weitergehen, vorbei an der Dörrhütte, über die Trasse der Talabfahrt, die im Winter direkt am Haus vorbeiführt und im Sommer von den Lamas oder Kühen beweidet wird. An der ehemaligen alten Mostpresse kommt man wieder zurück zum Anwesen. Links auf die Terrasse gehen und schon ist man wieder zurück am Ausgangspunkt.

Allgemeine INFOS zur Große-Spazier-Runde :
Höhenlage: 755 m bis 846 m
Länge: 1,86 km
Gehzeit: 36 min bei ca. 3 km/h
Höhenenmeter zu gehen: 212 hm = davon 117,3 hm bergab +  94,7 hm bergauf
Verbrauch = ca. 74,3 kJ
Wegbeschaffenheit: Schotterweg & Skipistenwiese
Schuhwerk: begehbar mit geschlossenem Schuhwerk

Die Große-Spazier-Runde auf Google-Maps = siehe Große-Spazier-Runde

Die Große-Spazier-Runde zum ansehen auf Google Earth - siehe Große Spazier-Runde (funktioniert nur wenn Sie Google Earth auf Ihrem Computer installiert haben!)

WebDesign byTypo3 Webagentur | Idee, Konzept und Umsetzung Rainer Kletzmair